Biogärtner Karl Ploberger
biohelp bannerMultikraft f-bannerchico fruehling kl
Garteln im Takt der Natur 16/2015

Garteln im Takt der Natur 16/2015

Wer letzte Woche durch die Siedlungen spazierte, erlebte das Frühlingserwachen: Häckseln, kärchern und vertikutieren. Gerade letzteres ist aber noch ein…

Duftende Zeiten – die Veilchen blühen!

Duftende Zeiten – die Veilchen blühen!

Endlich duften sie wieder, meine Veilchen. Ob unter den Obstbäumen, entlang des Waldes oder auch in den Pflasterritzen bei den…

„Natur im Garten“: Mit zehn neuen Folgen ab 12. April

„Natur im Garten“: Mit zehn neuen Folgen ab 12. April

Am 12. April (16.05 Uhr, ORF 2) eröffne ich die Gartensaison 2015: Vor der prachtvollen Kulisse von Schloss Schönbrunn begrüße…

Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2014 JoomlaWorks Ltd.

Garteln im Takt der Natur 16/2015

narzissenWer letzte Woche durch die Siedlungen spazierte, erlebte das Frühlingserwachen: Häckseln, kärchern und vertikutieren. Gerade letzteres ist aber noch ein wenig voreilig gewesen: Oft bleibt nach einer solchen Behandlung wenig vom Rasen übrig, weil die Gräser noch nicht ausreichend Wurzeln gebildet haben und daher mitsamt dem Moos ausgerissen werden. Also zuest noch ein, zwei Mal Mähen und dann erst das Moos entfernen. Was Sie noch tun können - z.B. Narzissen düngen - lesen Sie hier:

Duftende Zeiten – die Veilchen blühen!

Veilchen Donau 2Endlich duften sie wieder, meine Veilchen. Ob unter den Obstbäumen, entlang des Waldes oder auch in den Pflasterritzen bei den Heidelbeeren. Die Veilchen – genauer Viola odorata – das wohlriechende Veilchen, hat nun Hochsaison. Ob Poet oder bloß Spaziergänger: Mit dem Blühen der Veilchen hat der Frühling endgültig seinen Einzug gehalten.

So wird uns der Rasen „grün“!

rasenDa und dort hört man sie schon heulen – die Vertikutierer. Doch gerade diese Geräte haben im Augenblick im Garten noch nichts verloren. Hier meine sieben Tipps, was man tun soll. Zuerst muss der Boden aktiviert werden, danach der Rasen gedüngt.

Gartenkalender

Wer letzte Woche durch die Siedlungen spazierte, erlebte das Frühlingserwachen: Häckseln, kärchern und vertikutieren. Gerade letzteres ist aber noch ein wenig voreilig gewesen: Oft bleibt nach einer solchen Behandlung wenig vom Rasen übrig, weil die Gräser noch nicht ausreichend Wurzeln gebildet haben und daher mitsamt dem Moos ausgerissen werden. Also zuest noch ein, zwei Mal Mähen und dann erst das Moos entfernen. Was Sie noch tun können - z.B. Narzissen düngen - lesen Sie hier:

Weiterlesen...

Gartengeschichten

Der Start ins Gartenjahr war diesmal ein ganz langsamer. Wochenlang gab es in der Nacht Temperaturen um die Null Grad und auch tagsüber blieben die Werte trotz Sonnenschein im einstelligen Bereich. Dieses Wetter bescherte uns dafür ein besonders langes Blühen von Schneeglöckchen und Krokussen.

Weiterlesen...

Pflanze der Woche

Hepatica nobilis - das Leberblümchen - sorgt nun in der Natur für blaue Teppiche. Es gehört zu den attraktivsten Frühlingsblühern und wächst, wenn es sich wohlfühlt problemlos. Am liebsten unter Laubbäumen oder -Sträuchern, vermehrt es sich in der Laubhumusdecke perfekt. Pflanzenfreunde wissen es längst, es gibt weiße, rote und sogar gefüllt blühende Variationen.

Weiterlesen...