Bei uns im Garten wächst die Bayernfeige perfekt. Wir haben jetzt von Freunden einmal eine Frucht bekommen, die viel länglicher ist und noch süßer. Wo bekommt man solche Feigen?

In Wien hat sich ein Ehepaar auf winterharte und selbstfruchtende (!!) Feigen spezialisiert. Gut 70 Sorten hat der Feigenhof (www.feigenhof.at) im Programm.

Meine gut fünfjährige Feige setzt Unmengen an Früchten an, die aber alle im Herbst nicht reif werden. Im Sommer ernten wir aber große Mengen. Was machen wir falsch?

Sie machen gar nichts falsch, die Feige trägt in ihrer (milden) Heimat drei Mal. Im Frühjahr, im Sommer und im Herbst. Bei uns werden die Sommerfrüchte köstlich, für die Herbstfeigen fehlt (meist) die Sonne zum Ausreifen.

Meine Feige im Topf ist so riesig, kann ich sie jetzt auspflanzen oder zurückschneiden?

Auspflanzen kann man sie, aber besser im Frühjahr. An einer geschützten Stelle, gut 20 cm tiefer, als sie im Topf stand. Zurückschneiden kann man Feigen generell, muss sie aber nicht. Also was nötig ist, entfernen - bei ausgepflanzten Feigen am [...]

Ich überwintere alle meine Citrus-Pflanzen in einem Wintergarten. Wir sind aber nicht ganz sicher, ob wir düngen sollen?

Ist der Wintergarten sehr hell und warm, dann kann es günstig sein, dass sie alle zwei, drei Wochen ein wenig Dünger geben. Vor allem ab Ende Jänner, wenn die Tage bereits wieder länger werden und mehr Licht zur Verfügung steht.

Mein Feigenbaum ist dieses Jahr enorm gewachsen, darf ich ihn jetzt noch schneiden? Und was ist mit den vielen kleinen Früchten, werden die noch reif oder soll ich sie entfernen?

Feigen ernten wir bei uns meist nur ein Mal im Sommer, die Herbstfeigen reifen nicht aus und fallen meist ab. Im Freien, genau so, wie wenn man die Pflanze im Topf kultiviert. Geschnitten wird generell im Frühjahr, aber sind Äste [...]

Ist es jetzt noch sinnvoll, Gemüse zu pflanzen? Ich hab leider kein Frühbeet!

Ja sicherlich! Alle Asiasalate, aber auch der Kopfsalat und Frieseesalate sind bis zu minus 5 Grad frostfest. Deckt man sie mit einer doppelten Lage Vlies ab, dann vertragen sie sogar noch mehr Kälte. Immer nur bei frostfreiem Wetter ernten.

Mein Feigenbaum ist dieses Jahr regelrecht explodiert. Er wächst und wächst und trägt auch enorm viele Früchte. Wir haben schon viel geerntet, jetzt sind aber gefühlte hundert noch ganz klein und grün. Soll man diese entfernen und den Strauch schneiden?

Ich würde jetzt gar nichts machen. Die Feigen werden Blätter und nicht ausreifende Früchte abwerfen. Sind keine Frostschäden aufgetreten, dann im Frühling schneiden. Freilich – je mehr Äste, desto mehr Früchte gibt es im Sommer zum Ernten.

Unser Kirschbaum ist praktisch ohne Laub. Sollen wir ihn kräftig schneiden oder gleich fällen?

Nein, nicht gleich umschneiden. Der heurige Mai hat den Kirschbäumen ziemlich zugesetzt. Ich würde es mit einer Streicheleinheit versuchen: Sofort im Frühling mit dem Knospenschwellen mit Schachtelhalmextrakt und Effektiven Mikroorganismen sprühen. Und das mehrmals wiederholen. Keinesfalls jetzt schneiden! Richtiger Zeitpunkt: [...]

Sie haben in einer Radiosendung eine Himbeersorte erwähnt, die bis in den späten Herbst Früchte trägt. Wie heißt diese Sorte?

Die herbsttragenden Himbeersorten habe ich da gemeint – konkret „Autumn Bliss“ mit roten Früchten oder „Golden Bliss“ mit gelben Früchten. Die Pflanzen werden erst nach der Ernte abgeschnitten, treiben im Frühjahr neu aus und tragen dann bis zum Frost köstliche [...]

Kann man die Früchte von Zieräpfelbäumen essen? Unser Baum ist dieses Jahr übervoll mit Früchten!

Ja, die kann man verwenden. Sie sind – je nach Sorte – meist sehr sauer. Aber Kompott oder Mus lässt sich daraus perfekt machen. Oder man überlässt die Früchte den Vögeln für den Winter...

Meine Marillen haben an den Früchten viele braune Flecken, manche warzenartig. Was tun?

Mit großer Sicherheit handelt es sich um Schorf. Vorbeugend sollte man im kommenden Jahr alle Fruchtmumien (eingetrocknete Früchte am Baum) entfernen und mit Schachtelhalmextrakt, und Effektiven Mikroorganismen zeitig im Frühjahr spritzen. Die Pilze überwintern an den Trieben oder als Sporen [...]

Meine Tomaten und Paprika wachsen zwar kräftig, sie bringen aber kaum Früchte. Die Pflanzen stehen in meinem alten Gewächshaus, mit frischer Erde.

Das „alte Gewächshaus“ könnte die Lösung sein: Verschmutzte oder alte Stegdoppelplatten „schlucken“ so viel Licht, dass die Pflanzen keine Blüten mehr bilden, sondern nur Blätter.