Lohnt es sich, den Christbaum einzuwässern? Wir diskutieren das jährlich und finden, es hat nichts gebracht.

Das bringt sicherlich etwas, wenn man den Baum frisch anschneidet und keine abgefrästen Stämme einwässert. Bis zum Fest sollte er möglichst kühl stehen. Kommt er dann ins Haus, benötigt so ein Baum bis zu drei Liter Wasser pro Tag!

Unser lebender Christbaum vom letzten Jahr hat letztlich im Herbst seinen Geist aufgegeben. Kann ich es dieses Jahr besser machen, möchte gerne einen Baum für „viele Jahre“ haben?

Nadelbäume mit Wurzeln im Topf sind (für mich) fast eine Quälerei. Man holt den Baum aus dem Winterschlaf, stellt ihn ins warme Zimmer und er beginnt zu treiben. Gießt man zu wenig, beginnt das erste Problem. Stellt man ihn dann [...]

In einigen Gartenzeitschriften habe ich von Narzissen gelesen, die genau zu Weihnachten blühen. Ich hab das gemacht – wie erklärt, aber es kommen nur ein paar verkrüppelte Blätter heraus.

Die sogenannten „Weihnachts-Tazetten“ sind speziell präparierte (mit bestimmter Temperatur behandelte) Zwiebeln, die man bloß auf eine Schale mit Kies aufsetzt und angießt. Nach wenigen Wochen blühen (und duften) sie. Normale Narzissen sind dafür nicht geeignet.

Obwohl mein Ficus benjamin direkt beim Fenster steht, bekommt er schon wieder viele gelbe Blätter. Kann die LED-Lichtergirlande die Ursache dafür sein?

Die Lichterkette ist sicher nicht die Ursache, aber das generell fehlende Licht führt zum Gelbwerden der Blätter. Daher nicht nur ans Fenster stellen, sondern auch unbedingt Vorhänge öffnen. Die Lichtmenge liegt im Vergleich zum Hochsommer bei geschätzten 30 bis 40 [...]

Ein sehr alter Weihnachtskaktus hat unserer Meinung nach besonders schöne Blüten. Wir möchten allen unseren drei Kindern einen Ableger ziehen. Wann ist der beste Zeitpunkt?

Im Frühsommer bewurzeln die Stecklinge am schnellsten. Einfach Triebspitzen in sehr sandige Erde stecken, nach wenigen Wochen beginnen sie schon als eigenständige Pflanzen zu wachsen. Die Mutterstöcke nun vorsichtig gießen und ab März düngen.

Ich habe ein Einblatt für einige Zeit völlig vergessen zum Gießen. Die Blätter sind noch grün aber verwelkt, kann ich sie retten und wie?

Am besten einmal gleich kräftig gießen, am besten unter die Dusche stellen und dann – das ist ganz wichtig – das überschüssige Wasser komplett ablaufen lassen, ehe die Pflanze wieder in den Übertopf kommt. Sie sollte sich wieder erholen.

Mein Mann und ich diskutieren immer, ob man Zimmerpflanzen im Winter düngen soll oder nicht. Ich sag ja, er sagt nein. Was ist nun richtig?

Oh! Ich will keine Ehekrise auslösen, daher die diplomatische Antwort: Beide haben Recht! Warum? Ganz einfach, denn es gibt Pflanzen, die machen jetzt eine Wachstumspause und benötigen keine Nährstoffe. Zum Beispiel alle Citrus (vor allem die tropischen, wie Buddahs-Hand, die [...]

Wie dick darf man eigentlich Laub unter Sträuchern liegen lassen? Wir haben dort viele Schneeglöckchen gepflanzt und bisher das Laub immer entfernt.

Gehäckseltes Laub darf etwa bis zu 10 cm aufgebracht werden. Ungehäckseltes Laub, vor allem von Ahorn, Magnolie, Tulpenbaum behindert aber das Wachstum der Zwiebelblumen im Frühjahr.

Bei mir Garten zeigen schon jetzt die Narzissen erste Blattspitzen. Muss ich etwas unternehmen, damit sie nicht abfrieren?

Im Prinzip nicht, zur Sicherheit würde ich ein wenig Laub, Kompost oder Mulchmaterial aufstreuen.

Wir heizen praktisch das ganze Haus nur noch mit dem Kachelofen und es fällt viel Asche an. Darf ich diese Buchenasche in den Gemüsegarten streuen?

Besser ist es, die Asche auf den Kompost zu streuen (etwa 10 Liter/1 m3 Kompost). Den Rest über den Restmüll entsorgen, denn sie enthält Schwermetalle, die sich sonst im Übermaß in der Erde anreichern.

In meinem Kompost sind Unmengen an Engerlingen – sind das die Maikäfer?

Nein, das sind mit großer Wahrscheinlichkeit die Larven des Rosenkäfers (grün metallisch-glänzend), die nur abgestorbenes Material fressen. Dennoch so gut es geht aussortieren und auf einen Gartenweg legen – die Amseln holen sich die Leckerbissen rasch. Zu viele Rosenkäfer können [...]

Gibt es eigentlich eine Pflanze, die auch unter Sträuchern wächst, wo ein dichtes Wurzelwerk ist und kaum Wasser?

Das ist sicherlich einer der schwierigsten Plätze fürs Wachstum. Blumenzwiebel, wie Schneeglöckchen, Blausternchen oder Winterlinge gedeihen hier gut. Als Staude gedeiht das Japanische Waldgras gut. Ebenfalls bewährt hat sich bei etwas mehr Licht Epimedium.