Im Rasen habe ich ganz eigenartige Gewächse gefunden. Sieht aus, als ob auf den Grasblättern hunderte graue Schildläuse kleben. Was ist das?

Es dürfte sich um so genannte Schleimpilze handeln, die sich bei viel Regen oft explosionsartig ausbreiten aber genauso schnell verschwinden. Sie schädigen die Gräser nicht, daher ist auch nichts zu unternehmen.

Nach so vielen Garten-Sendungen, gibt es da immer noch etwas Neues?

Garten ist so wie Weihnachten, es kommt jedes Jahr wieder und es ist jedes Jahr wieder eine Überraschung und eine Freude, das Wachsen und Gedeihen zu erleben. Die sich ändernde Witterung, neue Erkenntnisse und natürlich auch neue Trends, wie das [...]

Was wird sich nach 290 Sendungen „Natur im Garten“ ändern?

Wir zeigen noch mehr Vielfalt. Neben den österreichischen Gärten machen wir einen Blick über die Grenzen. Wir blicken den Gärtnern auf „Der Garten Tulln“ bei Projekten über die Schulter und schließlich freuen wir uns alle, dass die Kräuterhexe (so nennt [...]

Macht das Gärtnern eigentlich noch Spaß, wenn man praktisch rund ums Jahr mit dem Thema konfrontiert ist?

Ja, heuer sogar so viel, wie schon lange nicht. Bin ich sonst nur sporadisch und unter großem Zeitdruck im Garten (oft mit der Taschenlampe in der Nacht), weil Reisen, Vorträge oder Gartenmessen im Kalender stehen, so hatte ich dieses Jahr [...]

Wir haben kürzlich einen alten Baum gesehen, der dicht mit Efeu bewachsen war. Ist das für den Baum gefährlich oder nicht?

Efeu am Stamm ist für einen Baum niemals eine Gefahr. Im Gegenteil: Die Rinde wird im Winter vor zu viel Sonne und ein zu frühes Austreiben geschützt. Die Ranken sind idealer Nistplatz für Vögel und liefern im Herbst viele Früchte. [...]

Ich habe einen Hang und da werden jedes Jahr bei heftigen Gewitterregen große Mengen an Erde abgespült. Nachbarn haben mit geraten, alles mit Folie und Rindenmulch abzudecken. Was meinen Sie?

Genau das würde ich nicht machen, dann kommt eine Lawine Rindenmulch zusammen mit Wasser den Hang herunter. Ich würde Sanddorn, Schlehe und andere Gehölze pflanzen. Am Fuß des Hangs sehen auch Bodendeckerrosen gut aus. Alle diese Gehölze festigen die Erde.

Unsere Erde ist steinhart und total trocken. Gibt’s eine Möglichkeit, dennoch die Gemüsebeete zu bestellen?

Als erstes wird man durchdringend Wässern (müssen). Dann mit einer Grabgabel die Erde lockern, in dem man die Gabel in die Erde sticht und am Griff rüttelt. Dann Kompost oberflächlich einarbeiten, Dünger und Bodenaktivator einstreuen und durchrechen. Dann säen und [...]

Wie lange kann man alte Samen verwenden, kann im Augenblick nichts kaufen?

Manches Saatgut ist nur ganz kurzlebig, anderes keimt jahrelang – zum Beispiel Tomaten. Auch hier gilt: Einfach ausprobieren, es ist nichts verloren, wenn es nicht klappt.

Ich wollte so gerne jetzt aussäen, habe aber nur Aussaaterde vom Vorjahr. Kann ich diese nehmen?

Unter dem Motto, besser als gar nichts, würde ich sie nehmen. Wer ganz sicher gehen will, kann die Erde noch einmal dämpfen: Eisentopf (ohne Plastikgriffe) mit Erde füllen, Metalldeckel drauf und bei 80 Grad eine halbe Stunde ins Backrohr.

Ich war dieses Jahr noch nicht einkaufen und hab keinen Dünger, den vielen Kompost, den ich habe, kann ich aber nicht in die Töpfe bringen. Was tun?

Ganz einfach: Komposttee bereiten. Einen Stoffsack mit Komposterde füllen und in einen Eimer Wasser hängen. Den Tee dann am nächsten Tag unverdünnt zu den Kübelpflanzen gießen. Die Erde kann man zwei, drei Mal verwenden, dann auf Beete streuen.

Sie haben zuletzt geschrieben, dass man das restliche Herbstlaub liegen lassen kann. Ich hab‘ aber beobachtet, dass die Narzissen fast nicht durchkommen. Soll ich es nicht doch wegräumen?

Es gibt Laub, wie zum Beispiel Ahorn oder Magnolie, das einen sehr dichten Teppich bildet und es den Narzissen schwer macht, durchzukommen. Ich lockere mit einem Laubrechen die Blätter, verteile sie und lasse sie neben den Narzissen liegen. Laub ist [...]

Lohnt es sich, den Christbaum einzuwässern? Wir diskutieren das jährlich und finden, es hat nichts gebracht.

Das bringt sicherlich etwas, wenn man den Baum frisch anschneidet und keine abgefrästen Stämme einwässert. Bis zum Fest sollte er möglichst kühl stehen. Kommt er dann ins Haus, benötigt so ein Baum bis zu drei Liter Wasser pro Tag!