Was kann man gegen Gartenlaubkäfer tun – sie fliegen in Scharen am Morgen über meinen Rasen und haben im Vorjahr als Larven die Rasenwurzeln abgefressen.

Gegen die Larven im Rasen kann man Nematoden ausbringen (das sind mikroskopisch kleine Fadenwürmer). Die Käfer kann man mit neuartigen Fallen („Phyllotrap“)bekämpfen. Sie werden durch Duft und gelbe Farbe angelockt. Idealer Zeitpunkt für die Anwendung: Ende Mai.

Wenn ich meine Buchsbaumkugeln mit Vlies abdecke, kann ich sie so vor dem Zünsler schützen?

Nein! Sie würden den Buchs extrem schädigen, weil er bei starkem Sonnenschein unter dem Vlies einer ganz großen Hitze ausgesetzt ist. Das würde ihn schwächen und sogar gegen den ebenfalls grassierenden Buchsbaumpilz anfälliger machen. Buchs beobachten und bei Bedarf wieder mit Xentari (einziges Biospritzmittel) behandeln.

Unsere Hängeblutbuche hat einen extremen Wolllausbefall. Nun sind auch die benachbarten Zitrusbäumchen, sowie die Buchsbaumumrandung meines Gemüsegartens betroffen – was tun?

Ich würde ein auf Raps- oder Sojaöl basierendes Spritzmittel setzen. Damit werden die Atemöffnungen der Tierchen verstopft und sowohl die Eier, als auch die Wollläuse werden vernichtet.

In meinem Hochbeet, das ich im Frühjahr letzten Jahres angelegt habe, fühlen sich die Ameisen besonders wohl. Was kann ich dagegen tun ohne auf Ameisengift zurückgreifen zu müssen?

Auf Ameisenstraßen einen Tontopf stellen, die Tierchen bauen dann darin gerne ein Nest, das mit einer Schaufel abgesiedelt werden kann. Zimtpulver aufstreuen oder Orangenschalen in Wasser ansetzen, vergären lassen und dann unverdünnt in den Bau gießen. Die Ameisen sind nach wenigen Tagen verschwunden.

Kann man den Apfelwickler mit Fallen bekämpfen? Hab davon gehört!

Ja das kann man, allerdings nicht 100%ig. Im Profibereich werden diese „Pheromonfallen“ als Messlatte für den Befall verwendet, im Hobbybereich kann man aber kleinere Bäume schützen. Aufgehängt werden sie etwa Mitte Mai.

An meinem zehn Jahre alten Wein bilden sich bei den austreibenden Blättern lauter rote geschwulstartige Flecken. Wie kann ich vorbeugen?

Es ist dies vermutlich die Blattpockenmilbe, die vor allem mit einer Austriebspritzung vernichtet wird. Der ölhaltige Film erstickt die Tiere. Falls möglich, alle befallenen Blätter entfernen.

Wir haben unzählige „fliegende Ameisennester“ – der Rasen – ist mit Erdhaufen übersäht.

Ameisen kann man mit Zimtpulver vertreiben. Auch die Jauche aus vergorenen Citrusschalen, die in die Nester gegossen werden, vertreiben die lästigen Tierchen.

Wir haben uns vor kurzem ein Hochbeet gebaut und Salatpflanzen gesetzt. Jedoch wurden diese von Tag zu Tag weniger… Im Erdreich sind Raupen, was tun?

Sind sie orangefarbig, dann handelt es sich um Drahtwürmer (halbe Erdäpfel als Fallen 10 cm tief eingraben und alle 2 Tage kontrollieren und die Würmer vernichten), sind sie grün-braun, dann handelt es sich um Eulenraupen. Mit Raupenspritzmittel gießen. Für Nützlinge und Menschen ungefährlich.

Mein einjähriger Kirschbaum leidet unter den schwarzen Kirschblattläusen, soll ich alles wegschneiden? Oder wie bitte behandeln bzw. vorbeugen?

Abstreifen, abwaschen oder mit Schmierseifenwasser (1 EL auf 1l Wasser) einsprühen. Ohrwurmhäuschen (Tontopf mit Holzwolle) anbringen.

Schon letztes Jahr und auch heuer habe ich kleine Würmer auf den Blättern des Schneeballstrauches. Sie fressen in 1 bis 2 Monaten die Blätter auf. Im Sommer ist der Baum schon kahl – es bleibt nur das Blattgerüst über.

Es handelt sich um die Larven des Schneeball-Blattkäfers. Zunächst Nützlinge anlocken (Nistkästen!) und in Notfällen ein sog. Raupenspritzmittel (ungefährlich für Mensch und Nützling) am Abend tropfnass über die Blätter spritzen.

Wie gefährlich sind die Engerlinge im Kompost?

Diese Larven der Rosenkäfer sind normalerweise überhaupt nicht gefährlich – sie fressen nur abgestorbenes Material. Die Käfer (grün-metallisch-glänzend) nagen an den Staubegfäßen den Rosenblüten. Trotzdem der Tipp: aussortieren und als „Amselfutter“ auf den Gartenweg legen.

Ich hab rote Käfer am Schnittlauch, was kann ich dagegen tun?

Das Lilienhähnchen ist der Käfer, der den Schnittlauch anknabbert. Absammeln ist nicht ganz leicht, weil sich der Käfer immer sofort fallen lässt, wenn man in die Nähe kommt. Papier um den Schnittlauch legen und nach einiger Zeit wieder naschschauen, lässt er sich nun fallen, dann liegt er auf dem Papier. Absammeln sollte man auch die Larven, entwender zerdrücken oder mit dem Schlauch abspritzen.