Meine Yucca-Palme ist einen Meter hoch. Mein Sohn hat mir jetzt empfohlen, die Pflanze kräftig zurückzuschneiden. Kann ich das wirklich machen?

Ja, man kann sie zurückschneiden, da sie am Stamm wieder austreibt. Man kann auch den oberen Teil verwenden und in die Erde stecken, der beginnt dann zu wachsen. Nach den Eisheiligen können Sie die Yucca-Palme in den Garten stellen; aber nicht gleich in die pralle Sonne. Gewöhnen Sie die Yucca zuerst im Norden ans Licht.

Meine Kübelpflanzen – eine Zitrone und zwei Feigenbäumchen – treiben jetzt in ihrem Winterquartier schon aus und tragen Früchte. Soll ich sie umsetzen?

Das würd’ ich jetzt nicht mehr machen. Sie können aber die obersten fünf bis zehn Zentimeter der alten Erde herauskratzen und durch neue ersetzen.

Unsere Ilex im Topf vor der Haustür wird immer kaputt. Zuerst ist er bis Mai grün, dann plötzlich braun. Was tun?

Alle immergrünen Pflanzen (ob Ilex, Eibe, Kirschlorbeer, etc.) benötigen im Winter Wasser. Daher bei frostfreiem Wetter gießen. Ist es einmal wochenlang frostig, dann in die Garage stellen. Die Wurzeln können sonst kein Wasser aufnehmen und die Pflanze vertrocknet.

Einige Kübelpflanzen haben ganz silbrig-gelbe Blätter – welcher Mangel?

Es war ein „Schattenmangel“, wenn man so will! Die Pflanzenblätter haben einen Sonnenbrand bekommen. Tritt selbst bei Citrus, Oleander & Co auf, wenn es zu heiß ist, denn über 42 Grad beginnt das Eiweiß in den Blättern zu zerfallen – und dann geht das Blatt kaputt. Vorerst nichts unternehmen. Die betroffenen Blätter fallen von selbst ab.

Der Rasen ist großflächig vertrocknet, was soll ich jetzt machen? Düngen?

Vorerst einmal einige Tage abwarten und den Rasen wieder wachsen lassen. Er treibt vermutlich rasch durch, wenn die Erde nun feucht ist. Vertrocknete Rasenreste nach einigen Tagen dann mit einem Federbesen herausrechen und erst Mitte September organisch düngen. Kommt der Rasen nicht mehr den Boden auflockern und nachsäen.

Kann ich im dunklen, sehr kühlen Keller meine Oleander und Palmen überwintern?

Im Prinzip ja, allerdings muss unbedingt eine Beleuchtung installiert werden. Die billigste Lösung ist eine Neonröhre (Farbe: Cool white), der sechs bis acht Stunden pro Tag mit Zeitschaltuhr eingeschaltet bleiben muss.

Kann man Palmen im Freien überwintern?

Ohne Schutz und einer Spezialheizung (Heizkabel) keinesfalls. Gerade der letzte Winter hat gezeigt, dass es keine frostfesten Palmen gibt. Gleiches gilt für Oliven und auch Kamelien.

Wie oft muss ich meine Citrus-Pflanzen düngen?

Mindestens ein Mal pro Woche – am besten mit einem Dünger, der auch Eisen enthält (Citrus oder Surfiniendünger). Sind die Pflanzen sehr groß, dann alle 3 Tage mit ¾ der angegebenen Düngermenge gießen. Übrigens besonders wichtig bei viel Regen, wenn die Pflanzen im Freien stehen, denn dann werden die Nährstoffe ausgewaschen.

Mein Rasen ist vollkommen verbrannt – wird der wieder grün?

Das Problem hat sich im Herbst gelöst! Nach der Hitze kam der Regen und damit begannen die Rasenpflänzchen wieder zu wachsen. Wer im Herbst gedüngt hat, wird im kommenden Jahr wieder einen schönen Rasen haben.

Ich hab zu Weihnachten Kaffeepflanzen, die in eine Tasse gepflanzt wurden, bekommen. Können die darin weiterwachsen?

Ein paar Wochen: ja, wenn man vorsichtig gießt und keine Staunässe verursacht. Danach müssen die Pflänzchen umgesetzt werden. Hell und nicht zu kühl aufstellen, beginnt das Wachstum wöchentlich  düngen.

Mein Glücksklee wächst Jahr für Jahr aus und wird „kilometerlang“ – was mach ich falsch?

Dem Klee ist es in unseren Wohnungen viel zu warm. Versuchen Sie einmal den Klee in einen Wintergarten oder ein Vorhaus zu stellen, wo es nur um die 8 – 10 Grad hat. Wer wird prächtig gedeihen und dann im Sommer sogar blühen.

Auf der Erde meiner Topfpflanzen ist Schimmel! Was kann ich dagegen tun? Ist er gefährlich?

Vermutlich ist es kein Schimmel, sondern Kalkausblühungen. Es wurde zu viel gegossen! Daher: Den Topf vorerst einmal unter die Wasserleitung halten und die Erde einige Minuten vorsichtig durchspülen. Dann die oberste Erdschicht entfernen und Tongranulat auftragen. Und ab nun seltener als bisher und nur noch „von unten“ gießen. Aber: kein Wasser im Untersetzer länger als eine halbe Stunde stehen lassen.