Es ist schon kurios, welche Blüten die Natur treibt. Eine Weide, die keine silbrig-weißen Kätzchen, sondern kräftig rosa bis rot gefärbte besitzt, ist zur Zeit der Renner in den Baumschulen und Gartencentern. Vor ein paar Jahren tauchte diese Weide mit dem Namen „Rotkätzchen“ erstmals auf und ist Jahr für Jahr schnell ausverkauft. Wichtig bei allen Weiden: Gleich nachdem die Kätzchen aufgeblüht sind und die Bienen sich die ersten Pollen geholt haben, wird kräftig zurückgeschnitten – auf nur 5-10 cm (!). Denn nur die neuen Triebe haben dann im kommenden Jahr wieder Kätzchen.