Er gehört zum Jahreswechsel, wie Pummerin und Sekt: der Klee. Die Pflanze, die uns jetzt das Glück bringen soll, ist ein sogenannter Sauerklee. Er heißt botanisch Oxalis tetraphylla (früher O. deppei – nach seinem Entdecker Ferdinand Deppe) und kommt ursprünglich in Mexiko vor. Allerdings hat er sich mittlerweile weltweit ausgebreitet. Dieser Klee ist eine Zwiebelpflanze, die nicht frostfest ist und am liebsten mit viel Licht und ganz kühlen Temperaturen wächst.

Farbiger Klee

Farbiger Klee

So hat der Silvester-Klee im Topf meist nur eine kurze Lebensdauer. Stellt man ihn aber an einen passenden Standort, dann treibt er viele Blätter und beginnt schließlich im Frühjahr zu blühen. Besonders ist der rote Dreiecksklee, der seit einigen Jahren gerne im Sommer als Beet- und Balkonpflanze verwendet wird. Aber auch Sorten mit behaarten (O. purpurea) und dick fleischigen Blättern (O. bowiei) sind immer wieder in den Gärtnereien zu finden.