Wer an Bermuda denkt, der denkt wohl zuerst an die kurzen Hosen, die uns den Sommer über begleiten, oder an das Bermuda Dreieck, das ein Ausgehviertel benennt. Einige erinnern sich an das „Bermuda Dreieck“, das über viele Jahre das rätselhafte Verschwinden des einen oder anderen Schiffes lokalisierte. Und wer finanztechnisch denkt, wird wohl an den „Bermuda Papers“ nicht vorbeikommen. Das alles trifft aber auf diese Reise nicht zu, denn Bermuda ist ein botanisches und gärtnerisches Juwel im Atlantik. Lassen Sie sich faszinieren!

1. Tag: Anreise 

5.11.: Morgenflug von Wien nach London Heathrow und Weiterflug von London Gatwick nach Bermuda. Ihr Zielgebiet erreichen Sie gegen 18.00 Uhr Ortszeit. Es erfolgt der Transfer in Ihr Hotel und der Bezug der Zimmer. 

2. Tag: Gärten rund um St. George 

6.11.: Der erste Garten, den Sie besuchen, heißt SOMMERS COVE. So wie viele andere engagiert sich Diana Nigel im örtlichen Gartenclub – da sind eindeutig die britischen Wurzeln zu spüren. Zu sehen gibt es eine große Vielfalt an heimischen Pflanzen, das ist ihr und ihrem Mann ein ganz großes Anliegen. Anschließend unternehmen Sie mit Ihrem örtlichen Reiseführer einen Rundgang durch St. George, wo die Besiedlung der Insel begann.

Nächste Station ist der Garten RED BARRACKS, eigentlich ein ganzes Landgut, den das Paar Michael und Michael gestaltet haben und betreuen. Ihr historisches Haus war einst eine Lagerhalle, nun ist es das eindrucksvolle Zentrum in diesem vielfältigen Garten, direkt am Wasser gelegen. Hier sehen Sie erstmals sehr eindrucksvoll, wie mühsam die Wasserversorgung ohne Flüsse und Grundwasser ist. Das Dachwasser wird in Zisternen gespeichert und als Trink- und Brauchwasser verwendet. Ist es zu wenig, muss Meerwasser entsalzt werden. Die beiden Michaels haben das perfekt in ihrem Garten organisiert und servieren Ihnen außerdem einen kleinen Mittagssnack. Die Abende stehen Ihnen in Bermuda zur freien Verfügung. Essen Sie nach Lust und Laune im Hotel, machen Sie Strandspaziergänge, spielen Sie eine Runde Golf auf einem der 8 Golfplätze, oder genießen Sie die Ruhe und Beschaulichkeit am Strand. 

3. Tag: Eindrucksvolle Inselgeschichte 

7.11.: Die Vielfalt an Gärten auf den Bermuda Inseln ist enorm. Der Hauptkampf gilt dem Wind, dem Wassermangel im Sommer und der alles immer wieder verbrennenden Salzgischt. Der ABERFELDY GARDEN ist ein gutes Beispiel dafür, wie man gegen diese Probleme ankämpft. Anschließend besuchen Sie PEPPERS. Ein Garten, in dem auch wieder versucht wird möglichst naturnah zu bepflanzen und zu gärtnern. Sie werden dort neben dem von Österreich begeisterten Besitzerpaar vom Haus-Papagei „Olli“ begrüßt und trinken gemeinsam mit Ihren Gastgebern Kaffee. Am Rückweg zum Hotel halten Sie an einem der vielen Steinbrüche bei LARRY MILLS, um zu sehen, wie hier seit über 400 Jahren die Häuser aus dem vorhandenen Steinmaterial gefertigt werden. Weiters erfahren Sie, wie man hier Dächer deckt, um einerseits trinkbares Wasser zu sammeln und andererseits den Hurrikans Stand zu halten. Larry ist ein Meister der Steinbearbeitung und wird Sie mit seinen Erklärungen überraschen. Abends erwartet Sie ein Vortrag von Tim Rogers – Ihrem lokalen Gartenexperten – über Flora & Fauna des außergewöhnlichen Eilandes. 

4. Tag: Gartenerlebnisse in Hamilton 

8.11.: HAMILTON heißt die Hauptstadt von Bermuda. Hier schlägt das Herz der Insel, hier ist das Finanzzentrum und hier arbeiten mehr als 20.000 Menschen – die fast alle täglich hierher pendeln, denn wohnhaft sind hier nur etwas mehr als 3.000. Während einer Stadtbesichtigung besuchen Sie einige historische Sehenswürdigkeiten sowie das nie vollendete Fort, dessen einstigen „Schlossgraben“ Sie erkunden, der nun eindrucksvoll mit subtropischen Pflanzen bewachsen ist. Gartenreisende kommen selten auf die Insel, vielmehr sind es Golfer und Badegäste. Daher freut sich der GOUVERNEUR ganz besonders auf die österreichischen Gartenfreunde und lädt Sie auf ein leichtes Mittagessen in sein Haus und seinen Garten ein (vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen). Eine der wohlhabendsten Familien auf Bermuda ist die Familie GIBBONS, die auf Palm Grove ihren Wohnsitz hat. Lolly Gibbons ist eine begeisterte Gärtnerin und zeigt Ihnen am Nachmittag nicht nur den großzügigen Garten, sondern öffnet auch ihre Orchideensammlung. Eines der hier so beliebten Mondtore findet man hier ebenso, wie eine Nachbildung der Insel auf einem großen Teich – so erhält man ein Gefühl für die Distanzen. 

5. Tag: Bermudas Rosengärten 

9.11.: Dieser Tag zeigt Ihnen, wie schnell ein verlassenes Haus von der Natur zurückerobert wird. Sie spazieren beim ehemaligen Anwesen SOUTHLAND quasi durch einen Dschungel mit eindrucksvollen Bäumen und vielen versteckten botanischen Besonderheiten. Die Reste des Gartens sind hier längst von der üppigen Vegetation überwachsen. Eine Leidenschaft der hiesigen Bevölkerung sind die Rosen. Sogar eine eigene „Rose Society“ gibt es auf dem kleinen Eiland. Einer der ganz großen Enthusiasten ist Peter Carpenter. Er führt Sie in seinem Anwesen CREEKSIDE durch seinen kleinen, aber feinen Rosengarten mit den vielen bei uns völlig unbekannten Rosen. Darunter auch die so beliebten „Mystery roses“. Beeindruckend ist aber auch der restliche Garten. Zwei uralte Familienbäume dominieren hier an einer leicht abfallenden Wiese zum Wasser das Areal. Nach dem Rundgang erwartet Sie eine kulinarische Stärkung. Der Nachmittag steht für individuelle Unternehmungen zur freien Verfügung. Sie können gerne für Besichtigungen oder Einkäufe in Hamilton verweilen, oder am Strand Ihres Hotels Sonne tanken. 

6. Tag: Kreative Gartenanlagen 

10.11.: Einer der Reisehöhepunkte ist der Besuch des Gartens von Michael Darling. FLEETWOOD MANOR ist eine besonders kreative Gartenanlage. Es reiht sich Gartenraum an Gartenraum. Viele kreativ aufgeschichtete Steinmauern zaubern ein ganz besonderes Gartenerlebnis. Die grünen Daumen des Besitzers sind im Gemüsegarten besonders deutlich zu sehen. Hier wird dem sonst kargen Boden ein üppiges Gemüsewachstum abgerungen – durch Unmengen an Kompost. Ebenso eindrucksvoll ist der Garten von Conyvers Susan und ihrem Ehemann, einem Rosenfan, die Sie mit einer kleinen Jause begrüßen werden. 

BERWYN zeichnet sich durch eine interessante Gestaltung aus, die im Laufe der Jahre von der Besitzerin Schritt für Schritt verwirklicht wurde. Ihr lokaler Gartenexperte Tim führt Sie am Nachmittag ans Meer, wo Sie bei einem Strandspaziergang einige der typischen Pflanzen sehen werden. 

7. Tag: Geschichtliche Gärten 

11.11.: Die mehr als 400jährige Geschichte der Insel ist an allen Ecken und Enden zu spüren. Um die Vergangenheit lebendig zu halten, kümmert sich der „National Trust“ von Bermuda um die historisch bedeutsamen Stätten – auch um das Anwesen von VERDMONT. Hier steht zwar das Interieur des Hauses im Vordergrund, der Garten ist aber ebenfalls interessant, denn der „National Trust“ bemüht sich hier besonders, mit Pflanzen Beete zu gestalten, wie es zu früheren Zeiten üblich war. So klein die Insel ist, so überraschend ist es, dass es sogar einen BOTANISCHEN GARTEN gibt. Hier spürt man die britischen Wurzeln besonders intensiv. Die Anlage wird nur noch von wenigen Gärtnern betreut, das ist an einigen Stellen erkennbar. Dennoch lohnt sich ein Spaziergang mit dem Headgardener, der die große Vielfalt an Pflanzen immer wieder hervorhebt. Im Anschluss besuchen Sie ein Gartencenter, in dem Ihnen eindrucksvoll gezeigt wird, wie hier gärtnerisch gearbeitet wird. Den Abschluss dieses Tages bildet der Besuch von OLD WALLS, ein Familienanwesen, das nicht nur gärtnerisch interessant ist, sondern auch in der Gestaltung Außergewöhnliches bietet. Die Poolanlage gehört zu einer der Schönsten. 

8. Tag: Dockyards und Heimreise 

12.11.: Den letzten Tag auf Bermuda beginnen Sie geruhsam. Erst gegen Mittag nach dem Check-out vom Hotel fahren Sie mit dem Gepäck in Richtung DOCKYARDS. Diese einstige Militär-und Hafenanlage ist heute historisch interessant, bietet aber zahlreiche Handwerksbetriebe für letzte Einkäufe. Am späten Nachmittag erfolgt der Transfer zum Flughafen. Ihr Nachtflug führt Sie zurück nach Europa. Diesmal ist kein Flughafenwechsel in London notwendig und Sie fliegen von Gatwick nach Wien, wo Sie am 9. Reisetag (Mittwoch, 13. November) mittags ankommen werden. 

9 Tage GARTEN-FERNREISE 5. – 13. November 2019 ab 4.190,- 

Weitere Infos gibt es hier im Gartenreisekatalog!