­

Bei mir haben hunderte Raupen den Brokkoli im heurigen Jahr vernichtet. Was kann ich dagegen machen?

Das sind die Raupen des Kohlweißlings. Die beste Abwehr ist ein Gemüseschutznetz. Es wird an einem Holzgerüst über dem Beet so aufgespannt, dass es dicht mit der Erde abschließt und nie auf den Blättern aufliegt. So kann der Schmetterling keine […]

An einigen meiner Kohlrabipflanzen habe ich knapp über den Wurzeln eine „zweite“ Knolle entdeckt. Die Pflanzen wuchsen aber auch nicht so gut. Was tun, damit das im kommenden Jahr nicht mehr passiert?

Diese Krankheit nennt man Kohlhernie. Sie tritt immer dann auf, wenn zu rasch hintereinander Kohlgewächse angebaut werden. Die Fruchtfolge, so sagen die Experten, sollte „weit“ sein. Also erst nach vier bis fünf Jahren wieder Kohl an dieser Stelle anpflanzen.

Kann man eigentlich den Zierkohl, der jetzt für die Blumenkästen angeboten wird, auch essen?

Ja den kann man essen. Einzige Einschränkung ist, dass er mit chemischen Pestiziden behandelt wurde, was aber nur selten mehr passiert. Überlebt er den Winter, dann blüht er übrigens auch wunderbar.

Einige Himbeeren sind bei mir von irgendwelchen Tieren abgefressen worden. Die Pflanzen sind noch grün, nur die Spitze ist braun und ich kann die Äste einfach aus der Erde ziehen. Was tun?

Einerseits könnten es Wühlmäuse sein, da müsste man Gänge finden oder es ist eine Pilzkrankheit (Phytophtora-Wurzelfäule). Entdeckt man das Problem früh, dann mit EM und Kompost (frisch und als Tee) versorgen. Die „guten“ Mikroorganismen verdrängen dann die „bösen“.

Ich habe eine Hollerstaude mit weißen Beeren. Kann man damit auch Marmelade machen und ist da geschmacklich ein Unterschied?

Ja, diese weißen Beeren kann man verwenden (im Gegensatz zu den wirklich ganz rot gefärbten). Geschmacklich sind sie ähnlich, aber nicht so intensiv, wie die traditionellen Beeren.

Meine Citrus sehen ganz traurig aus! Keine Blätter, aber voller Blüten…

Da wurde offenbar viel zu viel gegossen. Je mehr Sie gießen, desto mehr Wurzeln faulen und um so mehr Blätter fallen ab. Früchte könnte es aber geben, die Bienen werden dafür sorgen!

Ab wann kann ich meine vorgezogenen Tomaten ins Freie stellen? Sind schon so lang!

Erst gegen Ende April, außer Sie pflanzen in ein Tomaten- oder Gewächshaus. Tief genug setzen, denn erst ab dem 3. bis 4. Blatt kommt die Blüte!

Seit vielen Jahren habe ich eine Avocado-Pflanze, die ich aus einem Kern gezogen habe, im Wintergarten stehen. Gibt es da einmal Früchte?

Wenn der Wintergarten groß genug ist, dann ja. Allerdings werden die Avocado-Bäume riesengroß und benötigen immer einen Befruchter.

Ich versuche aus allen möglichen Kernen Pflanzen zu ziehen. Viele tropische Früchte wachsen eine zeitlang, dann gehen sie ein. Besonders mit den Litschis hatte ich immer nur kurze Erfolge.

Die Samen sind nur kurz keimfähig und die Pflanze benötigt sehr hohe Luftfeuchtigkeit, sonst geht sie ein. Früchte gibt’s bei uns keine – der Baum wird sehr groß und erst nach etwa 15 Jahren fruchtet er.

Mein Citrus wirft ein grünes Blatt nach dem anderen ab? Er steht im sehr kühlen Keller vor einem ganz großen Fenster!

Alle Jahre wieder kommt diese Frage und mit 100-%iger Sicherheit ist die Erde zu nass. Dadurch kommt es an sehr kühlen (und an sich idealen) Standorten zu Wurzelschäden und dann als Überlebensmaßnahme zu Laubfall. Das wichtigste ist das Einschränken beim […]

Ich hab so viele grüne Paradeiser, die sicher nicht mehr reif werden – was tun?

Gemeinsam mit Äpfeln auflegen, das Äthylen fördert das reifwerden. Grüne Tomaten sind enthalten Solanin, das ist giftig und kann Magenbeschwerden verursachen.

Meine Apfelbäume sehen ganz fürchterlich aus, ich hab schon gehört es sind die Pilzerkrankungen. Gibt es einen robusten Baum, den ich im Salzkammergut setzen kann?

Ich würde die Sorte „Florina“ wählen. Der steht bei mir sehr ungünstig und trotzdem ist er ich dieses Jahr gesund geblieben. Die Früchte sind gut zu lagern und erfrischend säuerlich.