­

Ich habe Lampenputzergräser in meinem Garten. Nun vermute ich, dass es sich im Rasen aussät. Diese „Büschel“ werden immer größer, der normale Rasen wird total verdrängt. Was tun?

Ich vermute fast, dass es sich hierbei nicht um das Lampenputzergras handelt, das sich aussät. Könnte es nicht Hirse sein, die sich breit macht? Die muss ausgestochen werden – leider keine besseren Nachrichten!

Ich hatte noch nie Mehltau an meinen Paradeisern. Was habe ich falsch gemacht und darf ich die Früchte noch verwenden?

Die tropischen Temperaturen und die teilweise hohe Luftfeuchtigkeit hat dieses Jahr den Mehltau („Schönwetterpilz“) forciert. Spritzungen mit Backpulver (1 Liter Wasser mit einem Teelöffel Backpulver) und Effektiven Mikroorganismen helfen sofort. Braune Blätter entfernen. Früchte, die mit Mehltau befallen sind, entsorgen. Alle […]

Ich hab bei einigen Pflanzen wieder Mehltau entdeckt. Soll ich den noch bekämpfen?

Ja unbedingt. Ich hab großartige Erfolge mit Backpulver (1 Teelöffel), Schachtelhalmextrakt (etwa 30 ml) und Effektiven Mikroorganismen – auf 1 Liter Wasser erzielt. Mindestens zwei Mal tropfnass spritzen.

Meine Gurken im Gewächshaus sind dieses Jahr so schnell braun geworden und vertrocknet. Was kann ich machen, dass das nächstes Jahr nicht mehr passiert?

Viele Pilzerkrankungen sind auf die Witterung mit der extrem hohen Luftfeuchtigkeit zurückzuführen. Ich würde die Erde oberflächlich austauschen und im kommenden Jahr von Beginn an mit pflanzenstärkenden Mitteln sprühen.

Was kann ich gegen das “gemeine Ferkelkraut” und seine Vermehrung in meinem Garten tun? Es breitet sich rasant aus, hilft das Abpflücken der Blüten?

Das Entfernen der Blüten hilft nicht wirklich, denn innehrlab weniger Tage bildet es neue, die dann ähnlich dem Löwenzahn (sieht auch fast so aus), die Samen durch den Wind verteilen. Ausstechen ist die einzige Möglichkeit, das Unkraut zu beseitigen. Es […]

Unsere Brombeeren bekommen immer im Sommer braune Blätter, wo dann auch die ganzen Triebe teilweise vertrocknen. Meines Erachtens müsste es die Kirschessigfliege sein. Was kann man dagegen tun?

In diesem Fall ist es nicht die lästige Kirschessigfliege. Sie befällt nur die Früchte und die beginnen dann zu schimmeln. Hier handelt es sich um eine Pilzkrankheit, die meist an beschädigten Pflanzenteilen eindringt. Bei der Sortenwahl zu robusten Sorten, wie […]

Bei einem Vortrag über Permakultur, wurde empfohlen bei Pfirsichbäumen Kren in die Baumscheiben zu setzten, um der Kräuselkrankheit entgegenzuwirken. Was halten sie davon? Wann pflanzt man ihn? Nimmt man Samen oder die Wurzeln?

An sich ist was dran, aber ich hab „Respekt“ vorm Kren, denn der breitet sich extrem durch Ausläufer aus. Daher steht er bei den Bauerngärten immer weit abseits von den Beeten. Gepflanzt werden dünne Fechser (so nennt man die Wurzeln). Am besten die Wurzeln vom Supermarkt schräg eingraben, dann wachsen sie flott los.

Bei meinem Birnbaum sind auf fast allen Blättern rote Punkte und Gewächse – was ist das und was soll ich machen?

Es ist der Birnengitterrost, der den Baum heimgesucht hat. Eigentlich ist diese Pilzkrankheit kaum zu verhindern. Jetzt muss man gar nichts machen, im Frühjahr ab dem Knospenschwellen mehrmals mit Schachtelhalmextrakt spritzen. Der Pilz wandert im Winter auf einen Wacholder (im Umkreis von 200 – 300 Meter) und kommt im Frühjahr zurück. Für vitale Bäume meist kein Problem.

Ich habe mein Liebstöckl zurückgeschnitten und er treibt jetzt wieder aus – jedoch hat er auf den Stängeln und den Blättern so eigenartige braune „Geschwüre“. Verwendbar und was ist das?

Das Liebstöckl hat eine Pilzerkrankung. Benetzen Sie die Blätter mit Wasser und überstäuben Sie sie mit Urgesteinsmehl. Abwechselnd mit Schachtelhalmextrakt wird das die Blätter stärken. Befallene Teile nicht verwenden!

Die Blätter vom Phlox haben einen weißen Belag, was ist der Grund und was kann ich tun?

Die feuchtwarme Witterung begünstig heuer alle Pilzkrankheiten. Mehltau (der „Schönwetterpilz“) tritt deshalb extrem stark auf. Übersprühen sie die betroffenen Pflanzen (z.B. auch Rosen) immer wieder mit Schachtelhalmextrakt. Die Kieselsäure stärkt das Blatt. Auch EM (Effektive Mikroorganismen) haben sich bewährt.

Einige Rosen haben jetzt schon Mehltau – soll ich die Triebe abschneiden?

Besonders arg befallene Triebe abschneiden und vor allem immer wieder mit Schachtelhalmextrakt sprühen. Den gibt’s fertig in den Gartencentern oder im Internet (www.biohelp.at)

Im Garten ist alles voll Erdholler – was gibt es dagegen?

„Essen!“, sag ich mit Augenzwinkern – die jungen Blätter schmecken im Salat gut. Ansonsten: Unter Sträuchern (Ribisel z.B.) mit Kompost die Flächen bedecken, dicken Karton auflegen und mit Rindenmulch abdecken. Giersch erstickt und Wurzeln lassen sich im lockeren Erdreich leicht entfernen. Mehr dazu auch unter Giersch - Erdholler erobert den Garten.